Headergrafik
headerstreifen
Headerbild Geschichte

Geschichte

Fleischerei Stephan

Fleischerei Stephan Geschäftseröffnung 1900

 

 

3.11.1900 Herman Emil Stephan eröffnete eine Fleischerei mit  Wurstherstellung
1935 1. Januar- Geschäftsübergabe der Fleischerei Wendischer Graben 34 von Fleischermeister Herrmann Emil Stephan an den Sohn Gustav Stephan.
1943 Erfolgt die kriegsbedingte Schließung der Fleischerei Stephan.
1946 1. Juli- Wiedereröffnung nach Ende des 2. Weltkrieges

 

fleischerei-stephan-1909

Fleischerei Stephan 1909

fleischerei-stephan-1935

Fleischerei Stephan 1935

Fleischermeister Manfred Heinze und seine Frau Regina

Fleischermeister Manfred Heinze und seine Frau Regina

 

1957 2. August Besitzerwechsel- neue Eigentümer des Gebäudes Wendischer Graben 34 sind die Eheleute Margarete und Gustav Stephan.
1971 Juli- Geschäftsübergabe von Fleischermeister Gustav Stephan an den Schwiegersohn Fleischermeister Manfred Heinze, Ehemann von Tochter Regina.
2000  100-jähriges Geschäfts-Jubiläum der Fleischerei Stephan/ Heinze, 100 Jahre im Familienbesitz
Fleischermeister Jörg Börner mit Frau Simone

Fleischermeister Jörg Börner mit Frau Simone

2001 1. Februar- nach über 100 Jahren Familienbetrieb der Fleischerei am Wendischen Graben 34 erfolgt krankheitsbedingt die Übergabe des Geschäfts von Fleischermeister Manfred Heinze und Frau Regina Heinze an den Nachfolger Fleischermeister Jörg Börner mit Frau Simone, der den traditionsreichen, bekannten Namen „ Fleischerei Heinze“ beibehält und weiterführt.
1.9.2014 Eröffnung einer Fleischerfiliale in Demitz-Thumitz
1.6.2015 Eröffnung einer zweiten Produktionsstelle in Demitz-Thumitz für die komplette Feinkostherstellung, wie zum Beispiel Salate und Partyservice-Produkte und umfangreiche Herstellung von Vollkonserven und Pökelerzeugnissen